Triathlon Bundesliga 2022

Die 1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga startet in die neue Saison

Am Samstag, 28. Mai, startet die neue Saison der 1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga. Die hochrangigste Triathlon-Serie in Deutschland gastiert zum Auftakt im Kraichgau. Spannung im Titelkampf ist – wie bereits im Vorjahr – garantiert.

2021 entschied sich der Titelkampf erst im letzten Rennen, als das Hylo Team Saar bei den Männern Serienmeister EJOT Team TV Buschhütten entthronte und zum ersten Mal Meister wurde. Und auch für die Saison 2022 der 1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga, die seit 2018 erstmals wieder aus fünf Stopps besteht, ist ein spannendes Duell an der Spitze zu erwarten.

So starten die Saarländer mit einer ähnlich starken Mannschaft wie im Vorjahr, sind im Kraichgau unter anderem mit dem amtierenden Deutschen Meister Tim Hellwig, Lasse Priester sowie Jannik Schaufler am Start, die großen Anteil am Titelgewinn 2021 hatten.

„Wir haben vergangenes Jahr Blut geleckt und gezeigt, dass Buschhütten schlagbar ist. Entsprechend ist unser Ziel, den Titel zu verteidigen. Im Kraichgau haben wir gute Karten, um von Beginn an zu zeigen, was wir wollen. Den Titel!“, sagt Teamleiter Micha Zimmer.

Buschhütten baut unter anderem auf Richard Murray (Südafrika). Der Olympia-Vierte von 2016 konnte die Einzelwertung des Auftaktrennens schon 2015, 2017 und 2019 für sich entscheiden. 

Im Kampf um das Podium rechnen sich zudem das Triathlon-Team DSW Darmstadt, das hep Team SUN (Neckarsulm), das PUSCH-DATA-Team AST Süßen und das Team Berlin Chancen aus.

Frauen-Bundesliga: Kann Potsdam erneut Buschhütten herausfordern?
Bei den Frauen stehen ebenfalls zwei Mannschaften im Blickpunkt und damit die Frage, ob Triathlon Potsdam das EJOT Team TV Buschhütten wie im Vorjahr erneut herausfordern kann. Die Potsdamerinnen hatten zu Beginn die Tabelle angeführt, mussten am Ende aber dennoch die Topfavoritinnen aus Nordrhein-Westfalen vorbei ziehen lassen. 

Dieses Jahr haben sich die Herausforderinnen unter anderem mit Junioren-Weltmeisterin Jule Behrens und Marlene Gomez-Göggel, 2021 Siegerin des Weltcups in Arzachena, verstärkt und kommen unter anderem mit den beiden Olympia-Starterinnen Laura Lindemann und Jolanda Annen (Schweiz) in den Kraichgau. 

Buschhütten würde bei einer erneuten Titelverteidigung den zehnten Erfolg in Serie einfahren. „Sowohl mit unserem Frauen- als auch unserem Männerteam ist das Ziel ganz klar, wieder um den Titel zu kämpfen“, sagt Jonny Zipf, Sportlicher Leiter der Männermannschaft aus Buschhütten: „Im vergangenen Jahr haben wir gespürt, dass dies auf Grund der wachsenden Konkurrenz zunehmend schwieriger wird, weshalb im Männerteam auch der zweite Platz keine Schande war. Auch im Kraichgau dürfte es alles andere als einfach werden. Zu Gute sollte uns aber kommen, dass wir bereits jetzt für alle kommenden Bundesliga-Rennen die Teams in Topbesetzungen vorausplanen konnten.“

Zum Auftakt starten für die Buschhüttenerinnen unter anderem die Olympia-Vierte Rachel Klamer (Niederlande).

Im Kraichgau war die Triathlon-Bundesliga bereits sechs Mal zu Gast, zuletzt 2019. Der Wettkampf der Frauen beginnt um 18:30 Uhr, der der Männer um 20:00 Uhr. Die 1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga überträgt die beiden Rennen über ihren Instagram-Kanal und den YouTube-Channel von Triathlondeutschland live.

Auf den Auftakt im Kraichgau folgen die Rennen in Berlin (25./26. Juni im Rahmen der FINALS), am Schliersee (17. Juli) und in Nürnberg (7. August). Das Saisonfinale findet am 3. September in Hannover statt. Drei der Rennen werden über die Sprintdistanz (750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren, 5 Kilometer Laufen) ausgetragen, zwei über ein Sonderformat (Nürnberg und Hannover).

Quelle: DTU / Thorsten Eisenhofer
Foto: DTU / Jo Kleindl