Gegen Rumänien bester deutscher Werfer: Mateo Cuk. Foto: Srdjan Suki/EPA/dpa

Deutsche Wasserballer verlieren erneut

Split (dpa) – Die deutschen Wasserballer haben auch ihr zweites Spiel bei den Europameisterschaften in Kroatien verloren und können das schwächste EM-Abschneiden einer deutschen Auswahl nicht mehr verhindern. 

Das Team von Trainer Petar Porobic unterlag Rumänien mit 4:11 (2:2, 1:3, 0:3, 1:3). Deutschland steht damit schon vor der abschließenden Gruppenpartie gegen Spanien als Gruppenletzter fest und spielt nur noch um die Ränge 13 bis 16. Die schlechteste EM-Platzierung ist bisher Rang 11.

Gegen Rumänien war Mateo Cuk mit zwei Treffern der beste deutsche Torschütze. Die nach der verpassten Olympia-Qualifikation für Tokio stark verjüngte Mannschaft hatte ihre Auftaktpartie gegen die Niederlande mit 6:13 verloren.